Heterandria formosa Girard, 1859

Zwergkärpfling, Formosakärpfling

Herkunft:

USA, Südcarolina, Georgia, Florida, Louisiana


Temperatur:

17 - 30 °C


Wasserparameter:

pH ~ 7 - 8
10-25 dGH


Größe und Geschlechtsunterschiede:

Männchen bis 2 cm TL

Weibchen bis 3,5 cm TL


Beckengröße:

Becken ab 12 Liter für eine kleine Gruppe.
Da sie sich aber recht zügig vermehren, sind größere Becken zu bevorzugen.

Das Becken sollte gut eingefahren und sehr stark bepflanzt sein.

Besonders geeignet sind Moose und feinfiedrige Pflanzen,

in denen die H. formosa viele Kleinstlebewesen finden.


Ernährung:

kleinstes Lebendfutter wie Artemianauplien, Pantoffeltierchen etc. ,

sie fressen aber auch gerne fein zerriebenes Flockenfutter und Granulate in passender Größe.

Passendes Frostfutter, wie Bosmidien und Cyclops werden ebenfalls gierig gefressen.


Zucht:

Es werden von den Weibchen über mehrere Tage einige wenige Junge entlassen (Superfötation).

Den Jungen wird von den erwachsenen Tieren nicht nachgestellt

und diese zeigen auch keinerlei Fluchtverhalten.


Vergesellschaftung:

Aufgrund ihrer geringen Größe und ihrer Zartheit hält man H. formosa am Besten in einem Artenbecken,

oder mit kleinen, friedlichen Welsarten (z.B. Corydoras pygmaeus oder Ancistrus sp. „Rio Paraguay“.

Auch friedliche Zwerggarnelenarten sind für eine Vergesellschaftung gut geeignet.


Heterandria formosa Männchen Heterandria formosa Männchen


Heterandria formosa Weibchen Heterandria formosa Weibchen